Die Einzigartigkeit ihrer Aktualität    
    
  Verschiedene
 © CLV


Die Bibel

Die Einzigartigkeit ihrer Aktualität

Tausende von Büchern wurden auf der Welt geschrieben, die innerhalb einer Generation total in Vergessenheit gerieten. Viele Bücher wurden herausgegeben, die größeres Interesse genossen haben. Aber wie viele Bücher gibt es, die schon Jahrhunderte alt sind und noch sehr regelmäßig und mit großem Interesse von sehr vielen Menschen gelesen werden? Welche Bücher des Mittelalters werden noch in großer Auflage gedruckt und von einem breiten Publikum gelesen? Welche klassischen Werke werden außer durch Forscher und geplagte Schüler noch regelmäßig von vielen Menschen gelesen? Und würde das geschehen, dann mehr aus historischem Interesse, und nicht, weil solche Bücher gegenwärtig so besonders aktuell wären.

Was hat es dann mit der Bibel auf sich, dass es hier so anders ist? Die Bibel ist nicht nur irgendein „altes Buch", wir glauben ruhig behaupten zu können, dass bestimmte Bibelteile sogar zu den ältesten bis heute erhalten gebliebenen Schriften gehören, die die Menschheit besitzt. Und doch werden sie von Millionen von Menschen „verschlungen". Nicht nur aus historischem Interesse (das besitzt der Durchschnittsbürger nicht so sehr), sondern vor allem, weil die Menschen sehr wohl die Wichtigkeit der Bibel für das Leben in dieser gegenwärtigen Zeit verspüren. Die Bibel wurde in Tausenden von Jahren verfasst, fast nur von Menschen, die zum selben unauffälligen Völkchen im Nahen Osten gehörten, und zum größten Teil in einer bis vor kurzem toten Sprache. Wie kann ein derartiges Buch immer noch Millionen von Menschen fesseln? Deutsche lesen hauptsächlich deutsche Bücher, Franzosen lesen hauptsächlich französische Bücher usw., aber die Bibel wurde in Sprachen geschrieben, die beinahe niemand in Westeuropa kennt. Und doch kennt ein großer Teil der Westeuropäer die Bibel sehr gut. Die Bibel ist ein Buch, das in jede Epoche der Weltgeschichte hineinpasst. Ob es in Kriegs- oder Friedenszeiten, ob es im finsteren Mittelalter oder im modernen technischen Zeitalter war: Millionen Menschen haben von diesem Buch gezehrt, sich darauf gestützt und fanden Hilfe und Ermutigung. Merkwürdigerweise haben Wissenschaft und technischer Fortschritt das nicht verringert, sondern die Verbreitung der Bibel hat noch zugenommen. Viele haben auch aus eigener Erfahrung bezeugt, dass die Bibel immer neu und erfrischend bleibt. Als man Daniel Webster fragte: „Welchen Teil der Bibel lieben sie am meisten?" antwortete er: „Den Teil, den ich zuletzt gelesen habe."

Die bemerkenswerte Aktualität der Bibel ist universal: Es ist das einzige Buch der Welt, das von den Menschen jeder Klasse und jeden Alters gelesen wird. Dass zivilisierte erwachsene Menschen selten hingebungsvoll ein Kinderbuch lesen, liegt genauso auf der Hand, wie dass ein Kind nicht so schnell ein Buch über Wissenschaft oder Philosophie studieren wird. Ganz anders bei der Bibel: Sie wird den Kleinkindern vorgelesen, und im Alter liest man sie immer noch. Kleine Kinder können die Geschichten und Lehren der Bibel verstehen, während Gelehrte sich über deren tiefsinnigen Inhalt verwundern. Ein solches Buch sucht in der Literatur seinesgleichen!


aus "So entstand die Bibel"
von Prof. Dr. W.J. Ouweneel und W.J.J. Glashouwer
www.clv.de

© by www.faszination-bibel.de  2006

Alle Artikel sind lediglich für den privaten Gebrauch gedacht. Sie können auch ohne Nachfrage privat verteilt werden. Kommerzielle Vervielfältigungen jeder Art sind untersagt. Veröffentlichungen auf anderen Internetseiten sind nur nach Rücksprache möglich.